Willkommen
Benutzername:

Passwort:


Automatisch Einloggen

[ ]
[ ]
[ ]
Chatbox
Sie müssen eingeloggt sein um Kommentare auf dieser Seite schreiben zu können - bitte loggen Sie sich entweder ein oder registrieren Sie sich hier


Kaiserkoenig | 10 Feb : 19:12
Das steckt noch alles sehr in Kinderschuhen, merkt man teilweise an der Organisation. Aber geplant ist, dass es nächstes Jahr Deutschlandweit sein soll und in den Jahren darauf sogar Weltweit. Im Moment ist das ja nur eine Serie vom ADAC Mittelrhein.
RudyOosterndijk | 10 Feb : 17:31
Cool. Wusste gar nicht, dass es sowas in Deutschland und in diesem Rahmen auch gibt.
Kaiserkoenig | 10 Feb : 16:21
Ich bin mittlerweile gut im Simracing aktiv, in einer Serie vom ADAC. Gefahren wird in richtigen Motion-Simulatoren, die sich auch bewegen. Hab da mal ein kleines Video hochgeladen, wenns euch interssiert [link]
Kellogg | 03 Feb : 20:25
Ja GeneRally 2, 1 hat aber keinen.
Crono | 03 Feb : 11:07
Doch, klar:
[link]

Alle Einträge ansehen (3009)
Wichtige Links


Member's Birthdays:
No birthdays today

Next birthdays
22/02 sepp (27)
22/02 AcidCreeper (25)
01/03 GuusHoogeland (29)
02/03 Knoppi-deluxe (26)
03/03 Audi-Freak (22)
Thread: [PGRF1] British Grand Prix 2016

Moderatoren: Crono, GR Driver, RudyOosterndijk

Donnerstag 13 Oktober 2016 - 02:10:05

NEU: gemischte Bedingungen im Qualifying

Vielleicht ist es schon jemandem von euch aufgefallen, dass es bisher noch nie ein Qualifying gab, das mit den Autos und der Palette für gemischte Wetterbedingungen durchgeführt wurde. Der Grund dafür ist einfach: Im Hot-Lap-Modus, also wenn nur euer Auto auf der Strecke ist, funktioniert unsere Spielmechanik für das Abtrocknen der Strecke nicht.

Das soll sich in dieser Woche ändern. Und dafür haben wir ein größeres Update-Paket vorbereitet, das neben dem Track Update auch ein neues Auto, ein Fahrerprofil und eine neue Palette beinhaltet, welche alle vor dem Starten des Spiels in die entsprechenden Ordner entpackt werden müssen.

Was ändert sich gegenüber dem bisherigen Qualifying?

In der Praxis ändert sich gar nichts. Wir fügen lediglich einen Gegner hinzu, der während des gesamten Qualifyings in der Boxengasse stehen bleiben wird. Leider könnt ihr dadurch die Ghost-Funktion nicht mehr benutzen und ihr müsst die Session jedes Mal manuell beenden. Das sind aber auch schon die einzigen kleinen Einschränkungen.

Was genau befindet sich im Update und wohin muss ich es kopieren?

  • Zunächst ersetzt ihr die beiden Streckenversionen. Bei der Version "Silverst. MW.trk" haben wir die Startplätze verändert. Hier könnt ihr nur das Qualifying üben, ein Rennen gegen KI-Gegner funktioniert dort nicht.
  • Das neue Auto ist unser Safety Car und dient als "Dummy" für das Qualifying. Die Datei "PGR F1 2016 [DUMMY].car" gehört in den Cars-Ordner.
  • Das Fahrerprofil "Dummy Driver.drv" gehört in den Driver-Ordner. Dieser Dummy ist ein weiterer menschlicher Spieler, der bei eurem Qualifying im Safety Car in der Box stehen und sich nicht bewegen soll.
  • Die Palette "Mix - Silverstone" gehört in den gleichnamigen Ordner. Im Gegensatz zur bisherigen Mix-Palette zeichnet sich bei ihr der trockene Asphalt schneller ab, was euch bei der Linienwahl helfen soll.


Wie läuft das Qualifying ab?
  1. Stellt wie gewohnt die richtigen Settings für das Qualifying ein. Vergewissert euch unbedingt, dass die Startreihenfolge auf "Points" steht!
  2. Wählt die richtige Palette, also "Mix - Silverstone".
  3. Wählt wie sonst auch euer Fahrerprofil und euer Auto in der Variante für gemischte Bedingungen aus.
  4. Danach, also erst nach eurem eigenen Fahrerprofil, wählt ihr den "Dummy Driver" und gebt ihm das Safety Car, das ihr ganz am Ende der Auto-Liste finden solltet.
  5. Wählt wie gewohnt den richtigen Track aus ("Silverst. MW" oder den Login Track).
  6. Startet das Spiel und fahrt eure 5 Runden.
  7. Nach den 5 Runden müsst ihr das Rennen über ESC manuell beenden. Klickt aber den Ergebnisscreen nicht weg! Speichert euer Rennen und macht einen Screenshot.


Was ist nicht erlaubt?
XYYs Idee, die eigenen Runden solange ungültig zu machen, bis die Strecke komplett trocken ist, lassen wir natürlich nicht gelten. Die so gewonnenen Zusatzrunden gelten nicht. Außerdem solltet ihr nicht umdrehen oder komplett anhalten. Driften, Schlangenlinien oder extrem langsam fahren bleibt aber erlaubt.

Hier findet ihr das Update




Bearbeitet Montag 17 Oktober 2016 - 00:07:43
Donnerstag 13 Oktober 2016 - 22:00:28
Dürfen wir auch 10 Runden fahren, in denen wir aber immer "durch Pech" die Runde nicht gewertet bekommen, und danach fahren wir dann unsere 4 Runden?
Das solltet ihr auf jeden Fall noch in den Regeln mit aufnehmen
Donnerstag 13 Oktober 2016 - 23:24:32

XYY wrote ...

Dürfen wir auch 10 Runden fahren, in denen wir aber immer "durch Pech" die Runde nicht gewertet bekommen, und danach fahren wir dann unsere 4 Runden?
Das solltet ihr auf jeden Fall noch in den Regeln mit aufnehmen

Haha ja, habe ich auch schon probiert.
Freitag 14 Oktober 2016 - 10:46:08
Warum müssen wir in der mixed-Quali einen Dummy (SC-Fahrer) benützen? Ist das wegen einem Glitch mit Ghosts oder so etwas?
Freitag 14 Oktober 2016 - 16:36:27

RobertRacer99 wrote ...

Warum müssen wir in der mixed-Quali einen Dummy (SC-Fahrer) benützen? Ist das wegen einem Glitch mit Ghosts oder so etwas?


RudyOosterndijk wrote ...

Der Grund dafür ist einfach: Im Hot-Lap-Modus, also wenn nur euer Auto auf der Strecke ist, funktioniert unsere Spielmechanik für das Abtrocknen der Strecke nicht.


Für diejenigen, die es genauer wissen wollen:
GeneRally passt den Spielmodus automatisch an, je nach dem wie viele Autos auf der Strecke sind. Unser reguläres Qualifying mit nur einem Auto auf der Strecke wird von GeneRally als "Time Trial" interpretiert. Diese Bezeichnung findet ihr auf dem Ergebnisscreen. Im "Time Trial" zeichnet GeneRally die 6 schnellsten Runden einzeln auf, die schnellste davon mit Ghost. Im Rennen hingegen, das ist der Spielmodus mit mehr als einem Spieler oder CPU, wird die Gesamtzeit und die schnellste Runde aufgezeichnet, letztere allerdings ohne Ghost.

Das Problem entsteht dadurch, dass GeneRally abhängig vom Spielmodus auch den Grip der verschiedenen Streckenoberflächen ändert. Ein Beispiel: Ihr nehmt eine trockene Strecke und unsere Hot-Lap-Settings und fahrt ein reguläres Qualifying (="Time Trial") ohne Gegner. Danach fahrt ihr mit den gleichen Einstellungen auf derselben Strecke ein "Rennen" gegen einen CPU. Den parkt ihr am besten in der Box, damit er euch nicht in die Quere kommt.

Die Voraussetzungen scheinen somit identisch: in beiden Spielmodi fährt man de facto mit den gleichen Settings auf der selben Strecke ohne Behinderung von anderen Autos ein Qualifying - das ist auch die Idee hinter unserem Workaround für gemischte Bedingungen.

Ihr werdet aber nun feststellen, dass ihr im "Time Trial" schnellere Runden fahrt als im Rennen. Das liegt daran, dass man im Rennen sukzessive zusätzlichen Grip durch das Legen von Reifenspuren generiert. Im Qualifying oder "Time Trial" ist dieser Zusatzgrip bereits von Anfang an da - auch ohne Reifenspuren. Man kann nun versuchen zusätzliche Reifenspuren zu legen, um den Grip noch weiter zu verbessern, wird feststellen, dass das nicht funktioniert. Die Spielmechanik, die für Gripunterschiede auf der gleichen Art von Belag (z.B. Tarmac, aber auch Gravel) zuständig ist, gibt es im "Time Trial" einfach nicht.

Das Beispiel gilt so ähnlich auch für ein "Time Trial" im Regen oder bei gemischten Bedinungen:
Der anfängliche Grip der Strecke im Rennen wird durch den Gravel 1-Wert des Autos bestimmt wird. Gravel 2 definiert im Rennen den Grip auf der (vollständig) trockenen Ideallinie, die ja in Wirklichkeit eigentlich den Reifenspuren oder Fahrrinnen auf dem Kies-Belag entspricht.
Analog zu meinem anfänglichen Beispiel würde auch bei gemischtem Wetter im "Time Trial" der anfängliche Gripwert dem des Belags plus der Reifenspuren entsprechen - also Gravel 2. Gravel 2 entspricht bei unserem Auto dem Grip, den ihr auch auf trockener Strecke und auf Asphalt habt - also viel zu viel für gemischte Bedingungen.

Durch das Hinzufügen eines zusätzlichen Autos, das euch nicht im Weg steht, versuchen wir also die Idee des Qualifyings im Spielmodus des Rennens beizubehalten. Denn nur im Rennmodus beginnt man auf nasser Fahrbahn mit entsprechend wenig Grip. Und nur im Rennmodus gibt es Gripveränderungen auf dem Belag, also das Abtrocknen der Strecke.

Ob ihr als Fahrerprofil letzlich den "Dummy driver" nehmt oder einen CPU aus dem Pack ist für Lösung des Grip-Problems völlig irrelevant. Genauso könntet ihr dem Dummy auch eins der F1-Autos zuweisen, oder sogar die PGR F1 Logos im Car Pack, anstelle des Safety Cars.

Für den Ablauf des Qualifyings ist es hingegen wichtig. Der "Dummy Driver" ist ein menschlicher Spieler, den niemand steuert und der somit auch nicht aus der Box fährt. Dadurch stellen wir sicher, dass euch das Zusatzauto nicht eure 5 Qualirunden zerstört. Das Trackupdate sorgt dafür, dass die Startplätze 2-6 in die Box verlegt werden. Damit startet ihr, wenn ihr euer Profil als erstes wählt und "Starting Order: Points" eingestellt habt, auf dem Grid. Euer Dummy-Gegner wird hingegen in die Box verlegt.




Bearbeitet Freitag 14 Oktober 2016 - 17:07:28
Montag 17 Oktober 2016 - 17:43:46
Also, wie siehts jetzt aus; dürfen wir vorher die Strecke trocken fahren, und immer die Runde verpassen? Weil dann könnte man ja je nach Geduld beliebig nah an eine trockene Ideallinie kommen.
Montag 17 Oktober 2016 - 17:59:17

XYY wrote ...

Also, wie siehts jetzt aus; dürfen wir vorher die Strecke trocken fahren, und immer die Runde verpassen?

Ne, ich habe in den ersten Post geschrieben, was OK ist.

Montag 17 Oktober 2016 - 18:04:19
Ok, das habe ich nicht gesehen Gut zu wissen. Wobei, was soll langsam fahren schon bringen...
Montag 17 Oktober 2016 - 18:34:36

XYY wrote ...

Ok, das habe ich nicht gesehen Gut zu wissen. Wobei, was soll langsam fahren schon bringen...

Die Idee war, das Anhalten und Umdrehen zu verbieten, damit man nicht in derselben Runde unendlich oft und mit seltsamen Manövern die Strecke trocken fahren kann. Im Trockenen würde man sich ja auch konstant um die Strecke bewegen. Natürlich darf man dabei so langsam fahren wie man will und ein paar Powerslides machen.
Bearbeitet Montag 17 Oktober 2016 - 18:35:24
Mittwoch 19 Oktober 2016 - 17:30:32
Nach 5 Runden habe ich nichtmal den Trackrekord (26:64s) (26:46s) geschafft
Bearbeitet Mittwoch 19 Oktober 2016 - 18:28:58
Mittwoch 19 Oktober 2016 - 19:50:06
Meine Loginzeit liegt über dem Trackrekord, aber immer noch im 26er Bereich, was für mich in diesen Bedingungen in Ordnung ist.


EDIT: Außerdem, können wir in der PGRF1 Website 2015 in die ''History'' Sektion hinzufügen?
Bearbeitet Mittwoch 19 Oktober 2016 - 19:57:38
Mittwoch 19 Oktober 2016 - 21:20:36

RobertRacer99 wrote ...

EDIT: Außerdem, können wir in der PGRF1 Website 2015 in die ''History'' Sektion hinzufügen?

Nein. Das Blöde ist halt, dass ich mir u.a. das Layout der Grand-Prix-Seiten zerschossen habe und ich deswegen alles - auch die Übersichtsseiten - komplett neumachen wollte. Ich guck mir das Ganze demnächst an und entscheide, ob ich die Zeit dazu habe. Wenn nicht, füge ich dann wenigstens die 2015er Links hinzu.

Solange findet ihr die Seiten und Themenseiten nur über die Suche ("Calendar" etc.), oder wenn ihr irgendwo noch anklickbare Tags unter der Überschrift findet.


Donnerstag 20 Oktober 2016 - 01:01:00
Auswertung PGR F1 2016 Runde 09
British GP - Silverstone - Qualifying



Vergrößern

Ungewöhnliches Quali in Silverstone - Trotzdem die alten Bekannten an der Spitze - mit einer kleinen Überraschung auf P02!
Glückwunsch an Lorenzo!

Replay der schnellsten 6 Fahrer: [link]

Jeder Fahrer bekommt im Rennen/Login einen eigenen Track mit
der Stratposition entsprechend seiner Position im Quali.

Alle Fahrer ohne Quali starten aus der Box.

Hier sind die Tracks für das Training:
Silverstone Grid

Es scheint wieder die Sonne!

Login für das Rennen ist bereit ab Freitag 00:00 - Viel Glück
Freitag 21 Oktober 2016 - 16:31:23
Glückwunsch an Rennfahrer für eine ordentliche Runde, immerhin 2 Zehntel schneller als unser Weltmeister.
Wird dieses Mal im Rennen gepunktet?
Freitag 21 Oktober 2016 - 16:43:13

Team Mate Battles in Qualifying
Der durchschnittliche Abstand zwischen den Teamkollegen und das Verhältnis aus gewonnenen und verlorenen Sessions bezieht sich ausschließlich auf diejenigen Sessions, in denen beide Fahrer aktiv waren und ein gewertetes Resultat erreicht haben (also keine NCs oder DNFs). Der durchschnittliche Abstand ist zugunsten des erstgenannten Teamkollegen - Maclape ist also im Durchschnitt 8 Plätze besser als RobertRacer.

Das beste Resultat wurde hingegen unabhängig von der Leistung des Teamkollegen ermittelt - dafür gelten alle 9 Qualifyings, egal ob der Kollege dabei war.

Bei Red Bull und Toro Rosso hat der zweite Fahrer leider noch kein Qualifying bestritten, oder kein gewertetes Resultat erzielt. Daher fehlen die beiden Teams in der Übersicht.


Bearbeitet Freitag 21 Oktober 2016 - 16:46:01
Freitag 21 Oktober 2016 - 17:18:47
Ist ja überall sehr offensichtlich. Nicht bei Mercedes! Dort bleibt es spannend.
Sonntag 23 Oktober 2016 - 20:48:26
Das selbe wie bei den 24 Stunden von Le Mans bei der IES. Ich habe zwar das Rennen gefahren, das Game hat mich aber keinen Save machen lassen. Insgesamt über 70 Minuten verschenkt.
Montag 24 Oktober 2016 - 01:22:39
Auswertung PGR F1 2016 Runde 09
British GP - Silverstone - Race

8/100s Differenz an der Spitze, aber ein Penalty entscheidet über den Sieg!
Glückwunsch an den Gewinner!

Da sich einige Fahrer lieber zuerst das Replay anschauen möchten,
sind alle Ergebnisse verlinkt und jeder kann sich aussuchen, was
er zuerst sehen will:

Replays: [link]
Ergebnis Rennen: [link]
Fahrer WM: [link]
Teams WM: [link]
Alle Ergebnisse incl. Data.txt: [link]


Login für das Qualifying auf dem Nürburgring ist bereit

Trackupdate R10: [link]

Viel Glück
Mittwoch 26 Oktober 2016 - 18:33:45

Nach dem QF jetzt der Vergleich im Rennen:


Forum:     Nach oben

Renderzeit:0.1122sek,0.0290of that for queries.Datenbankabfragen:55.